Bekannte TV-Akteure im Goldschmitt Technik-Center.

Odenwälder Fahrwerkstechnik für „Die Autodoktoren“.

Dienstag, 28. September 2021 – ein milder, frühherbstlicher Morgen in der Wallfahrtsstadt Walldürn. Für die Mitarbeiter unseres Goldschmitt Technik-Centers ein Tag wie jeder andere? Nein, definitiv nicht. Zwei Männer im Blaumann betreten die Empfangshalle im Gewerbegebiet „VIP II“. Auf dem angrenzenden Stellplatz wurde zu diesem Zeitpunkt schon geredet und getuschelt. „Von irgendwoher kenne ich die beiden“, schien sich der ein oder andere Kunde zu denken. Vielleicht aus dem Fernsehen? Richtig! Die Kfz-Meister Holger Parsch und Hans-Jürgen Faul sind mit ihrer Serie „Die Autodoktoren“ fester Bestandteil des Fernsehmagazins „auto mobil“, das jeden Sonntag um 17 Uhr auf dem Privatsender VOX ausgestrahlt wird. Seit fast 14 Jahren widmen sich die beiden Rheinländer der Reparatur von Autos und geben vor laufender Kamera wertvolle Tipps für Autofahrer, Hobbyschrauber und Profis. Allerdings nicht nur im Fernsehen, sondern auch auf Ihrem YouTube-Kanal, der über eine halbe Million Abonnenten verzeichnen kann.

Aber was machen die Autodoktoren bei Goldschmitt? Ganz einfach. Sowohl Holger Parsch – der Herr mit dem gelben Polo-Shirt – als auch Hans-Jürgen Faul sind seit vielen Jahren begeisterte Camper und Reisemobilbesitzer. Und weil das Mobil von Hans-Jürgen Faul bereits mit Goldschmitt-Komponenten ausgestattet ist, war es für seinen Kollegen der logische Schritt, sich ebenfalls mit uns in Verbindung zu setzen. „Innovative Fahrwerkstechnik für Reisemobile“ – ein äußerst spannendes Thema für die erfahrenen Autoschrauber und nicht zuletzt für deren YouTube-Kanal. Schließlich gab es bereits in der Vergangenheit die ein oder andere Spezialausgabe zum Thema Wohnmobil und Camping. Außerdem konnte das Thema nicht aktueller sein, schließlich erlebt die Caravaning-Branche seit Jahren einen noch nie dagewesenen Boom, der durch Corona noch zusätzlich verstärkt wurde.

Innovative Goldschmitt-Technik ermöglicht 300 kg mehr Zuladung

Am Morgen des 28. September betraten die beiden bekannten Autodoktoren gut gelaunt unseren Montagestandort in Walldürn. Zwar durften wir schon den ein oder anderen „Promi“ begrüßen, doch die filmische Begleitung durch eine professionelle Produktionsfirma und nicht zuletzt die Unterstützung der Montagearbeiten von zwei bekannten Fernsehgesichtern war auch für unsere Belegschaft etwas vollkommen Neues. Doch auch die Autodoktoren zeigten sich begeistert. Sowohl die beeindruckende Montagehalle als auch die innovative Technik hatten es ihnen angetan. Verstärkte Schraubenfedern und Spurverbreiterungen an der Vorderachse sowie eine Luftfederung an der Hinterachse sollten dem Reisemobil von Holger Parsch zu mehr Fahrstabilität verhelfen. Um auch das zulässige Gesamtgewicht erhöhen und somit eine Auflastung realisieren zu können, wurden außerdem tragfähige Felgen und passende Reifen benötigt.

Von 8 bis 16 Uhr wurde unter der Leitung unseres Monteurs Christian Ballweg und mit tatkräftiger Unterstützung der beiden Autodoktoren montiert, installiert und optimiert. Immer mit dabei: eine gesunde Portion rheinischer Humor und zahlreiche Anekdoten aus vielen Jahren TV- und Werkstatt-Erfahrung. Trotz des großen Erfolgs sehen sich die äußerst bodenständigen Autodoktoren Parsch und Faul, die beide eigene Kfz-Werkstätten in Köln betreiben, nicht als Fernsehstars. Aber sie nutzen ihre Bekanntheit gerne, um damit beispielsweise die DKMS oder jüngst auch die Opfer der diesjährigen Flutkatastrophe finanziell zu unterstützen.

Entspannte Heimfahrt (und Strafzettel) dank Goldschmitt-Fahrwerk

Am späten Nachmittag war es dann geschafft. Das Reisemobil von Holger Parsch – ein Carthago chic c-Line auf Fiat-Ducato-Basis mit AL-KO-Tiefrahmen – konnte erfolgreich optimiert und von 4,5 auf 4,8 Tonnen aufgelastet werden. Enorm wichtig für Holger Parsch und auch für viele andere Reisemobilfahrer, die sich mit dem Gewicht Ihres Fahrzeugs oftmals an der Grenze des Erlaubten bewegen. Neben dem gewonnenen Plus an Zuladungsreserven weiß allerdings auch die neue Federung zu begeistern. Durch die etwas straffere Abstimmung ist Holger Parsch mit seinem Carthago nun wesentlich stabiler und somit auch deutlich entspannter unterwegs, wie er nach seiner Rückfahrt ins 300 Kilometer entfernte Köln begeistert berichtete. Außerdem ermöglichen die Luftbälge sowohl eine permanente als auch eine sporadische Anhebung des Fahrzeughecks, was an steilen Fährenrampen äußerst hilfreich sein und manch Schaden verhindern kann. Die Spurverbreiterung von insgesamt 60 Millimeter an der Vorderachse wertet das Fahrzeug nicht nur optisch auf, sondern sorgt für mehr Spurtreue und somit für eine zusätzliche Verbesserung der Straßenlage. Die Freude und Begeisterung ist Holger Parsch auch im Video anzumerken: „Ich kann hier in die Kurve gehen, ohne dass ich abfliege. Großartig!“ Allerdings sorgte die neu erreichte Fahrstabilität schon kurz nach Reiseantritt für einen kleinen Wehrmutstropfen: „Fanpost aus Walldürn“ – besser gesagt eine Verwarnung und 15 Euro Strafe für zu schnelles Fahren direkt nach einem Kreisverkehr. Mit einem serienmäßigen Fahrwerk wahrscheinlich undenkbar.

YouTube: Über 200.000 Aufrufe in nur einer Woche

Seit 9. November 2021 ist das YouTube-Video online und erreichte nach nur einer Woche über 200.000 Aufrufe. „Wir freuen uns, dass die Kooperation mit Holger und Hans-Jürgen so unkompliziert und für beide Seiten erfolgreich verlaufen ist. Nun hoffen wir auf eine hohe und natürlich auch positive Resonanz, damit auch andere Camper von unseren Produkten und Dienstleistungen profitieren können“, so Marketingleiter Christoph Müller.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden